Jungenschmuck

Du hast bestimmt auch schon mitbekommen, dass der zwischenzeitlich etwas in Verruf geratene Herrenschmuck wieder im Trend ist und immer mehr modebewusste Männer zu Accessoires greifen, um Ihren Look zu optimieren. Was hier für die erwachsene Generation gilt, lässt sich auch auf die Jüngeren übertragen. Auch Jungeschmuck ist wieder im Kommen und kann das eine oder andere monotone Outfit zu einem richtigen Hingucker machen.

Welchen Jungeschmuck gibt es?

Insgesamt unterscheidet sich das Angebot von Arten von Schmuck für Herren nicht maßgeblich von dem für Kinder. Auch Jungen können heutzutage – wie auch die Herren – Armbänder, Halsketten und optional auch Ohrringe tragen, wobei diese immer noch den Ruf haben, weniger männlich zu sein.

Jungen ab 3 Jahren

Ganz junge Kinder sollten noch keinen Schmuck tragen, da dieser oft Kleinteile an sich hat, die ein Kleinkind verschlucken könnte, was eine Gefahr für Leib und Leben darstellen könnte.
Wenn der Jungen nun alt genug ist, gibt es besonderen Schmuck, der eben noch sehr kindlich gestaltet ist und Motive aus den typischen Feldern aufgreift, die in diesem Alter beliebt sind (Feuerwehr, Polizei etc.).

Kinder ab 10 Jahren

Irgendwann kommen die Jungen aber in ein Alter, da ist das Interesse für die oben erwähnten Belange oft vorbei bzw. es besteht nicht mehr der Wunsch diesen Schmuck zu tragen und ab dann gibt es de facto eigentlich keinen Unterschied mehr zwischen den normalen Herrenschmuck und dem, welchen die Jungen anziehen können.
Spätestens mit Einsetzen der Pubertät beginnt die krampfhafte Abneigung gegen alles Kindliche und es entsteht das Bedürfnis wie die „Großen“ zu sein.

Beliebter Jungenschmuck

Besonders beliebt ist Jungenschmuck der weniger auffällt, sondern eher dezent ist. Dies bedeutet, dass man anstatt einer Kette aus massivem Stahl mit großen, klobigen Gliedern eher zu etwas Dezenterem, wie einem Lederband mit einem kleinen Anhänger greift. Auch bei Armbändern ist derzeit eher weniger mehr. Sogar Ringe sind wieder im Kommen und werden auch von Jüngeren immer öfter als schickes Accessoire genutzt.

Der Klassiker eines jeden Jungen

Die meisten Jungen beginnen mit einem ganz bestimmten Schmuckstück, bevor sie sich überhaupt Gedanken um andere Outfit-Veredler machen. Oft besitzen diesen Gegenstand schon Kleinkinder und er ist der meistverkaufte Schmuck-Artikel bei Männern bzw. Jungs. Richtig: Es ist die Armbanduhr.

Jungs Armbanduhren

Hier gibt es tatsächlich erhebliche Unterschiede, da kleine Jungs keine so klobige Uhr tragen können, wie ein erwachsener Mann. Die Uhr an sich ist deutlich kleiner und das Armband dementsprechend auch angepasst. Auch das Motiv auf dem Ziffernblatt ist oft altersspezifisch gewählt und behandelt dann den Lieblingssport, den Traumberuf oder Ähnliches.

Kinderschmuck kosten

Oft ist der Jungenschmuck schon relativ günstig zu haben, wobei dann auch manchmal Abstriche bei der Qualität und Haltbarkeit der Produkte zu machen sind. Natürlich gibt es auch hier durch Luxus-Anbieter Ausnahmen, bei denen die Produkte einen „normalen“ Preis übersteigen, aber die Entscheidung, wie viel du ausgeben möchtest, fällst du ja im Endeffekt selbst.

Es werden 1–9 von 186 Ergebnissen angezeigt